Pressemitteilungen

Abbrechen
  • © Fraunhofer ICT

    Etwa 1.500 Gäste waren am Samstag, 13. Juli am Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT auf dem Hummelberg in Pfinztal. Und die waren erstaunt über das bunte Programm mit vielen live-Aktionen, verschiedenen Künstlern und einem klasse Auftritt der Kinder des Zirkus Makkaroni aus Berghausen.

    mehr Info
  • Wie lassen sich Stadtquartiere ressourceneffizienter gestalten? Darüber diskutierten rund 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kommunen bei der Auftaktveranstaltung der Fördermaßnahme „Ressourceneffiziente Stadtquartiere für die Zukunft – RES:Z“ am 5. und 6. Juni in Frankfurt am Main. Ansätze gibt es viele, von der Begrünung bis zur Erstellung urbaner Gebäude-Material-Kataster und der Erarbeitung von Planungstools. In den kommenden 3 Jahren sollen sie in 11 Projekten weiterentwickelt werden.

    mehr Info
  • Sechs Jahre der intensiven Forschung und Vorbereitung waren notwendig, um ein Projekt dieser Größenordnung realisieren zu können. Jetzt ist es soweit: Am 23. Mai 2019 um 14:30 Uhr eröffnen das Forschungsinstitut CSE Center of Safety Excellence und das Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT den „HIGH PRESSURE LOOP“, eine in ihrer Art einzigartige Versuchsanlage für strömungstechnische Untersuchungen an sicherheitsrelevanten Armaturen für Industrieanlagen.

    mehr Info
  • Matratzenstapel end of life
    © URBANREC

    Nach etwa 10 Jahren tauschen wir im Schnitt unsere Matratze aus, sie hat ihr Lebens-ende erreicht. Alleine in Europa fallen dadurch etwa 30 Millionen Matratzen pro Jahr an. Aufeinander gestapelt ergibt das eine Stapelhöhe von ca. 6.000 km jährlich, nach 6 Jahren wäre die geostationäre Umlaufbahn erreicht. Von den ca. 450.000 Tonnen Alt-matratzen pro Jahr gehen derzeit 40 % in die Verbrennung, 60 % werden deponiert.

    mehr Info
  • Stutensee-Blankenloch, Festhalle / 2019

    Lebensdauer und Zuverlässigkeit der Technik - 50 Jahre Gesellschaft für Umweltsimulation

    Presseinformation und Einladung zur GUS Jahrestagung 2019 / 27.3.2019

    GUS-Tagung 2018
    © Fraunhofer ICT

    (GUS) Umgebungsbedingungen bestimmen die Dauerhaftigkeit und die Zuverlässigkeit technischer Erzeugnisse. Vereiste Oberleitungen, durchnäßte Elektronik, durchgerüttelte Sensoren – immer wieder sind es die Umweltbedingungen, die die Lebensdauer und Zuverlässigkeit technischer Erzeugnisse bestimmen. Autos, Bahnen, Smartphones, Computer, Bauwerke, Energieanlagen und Flugzeuge stehen immer wieder im Fokus der Experten der Umweltsimulation, die sich zu ihrer traditionellen Fachtagung in Stutensee treffen.

    mehr Info
  • Stabil und umweltbewusst / 2019

    Neue selbstverstärkte Verbundwerkstoffe aus Polylactid (PLA)

    Pressemitteilung / 1.3.2019

    Selbstverstärkte PLA-Verbundwerkstoffe, welche im Rahmen des durch die Europäische Forschungsförderung H2020 geförderten Projekts »Bio4self« entwickelt werden, eröffnen dem biobasierten Kunststoff Polylactid, kurz PLA, ganz neue Anwendungsgebiete.

    mehr Info
  • Neuartiges Kühlkonzept für eine umweltfreundliche Mobilität / 2019

    Direktgekühlter Elektromotor aus Kunststoff

    Forschung Kompakt / 1.2.2019

    Schnittdarstellung des Elektromotors. Kernstück des Motors bildet ein Stator aus zwölf Einzelzähnen, die mit einem Flachdraht hochkant umwickelt sind.
    © Fraunhofer ICT

    Sollen Elektroautos leichter werden, muss auch der Motor abspecken. Beispielsweise, indem man ihn aus faserverstärkten Kunststoffen herstellt. Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie ICT entwickeln gemeinsam mit dem Karlsruher Institut für Technologie KIT ein neues Kühlkonzept, das den Einsatz von Kunststoffen als Gehäusematerial ermöglicht. Ein weiterer Vorteil des Konzepts: Die Leistungsdichte und Effizienz des Antriebs werden gegenüber dem Stand der Technik deutlich erhöht.

    mehr Info