Projekte

PolymerAkustik

Neue polymere Materialien und Methoden für eine verbesserte Akustik und das Sound-Design von Elektrogeräten und elektrischen Kleinantrieben

FEM-Simulation von Körperschall an diversen Bauteilen, farbliche Darstellung der Schallschnellen
© Fraunhofer-IWU

FEM-Simulation von Körperschall an diversen Bauteilen, farbliche Darstellung der Schallschnellen

Bruchbild (REM) von Glasfasern mit schlechter Anbindung an die PLA-Matrix
© Fraunhofer ICT

Bruchbild (REM) von Glasfasern mit schlechter Anbindung an die PLA-Matrix

Compoundierung von Materialsystemen mit akustisch optimierten Eigenschaften
© Fraunhofer ICT

Compoundierung von Materialsystemen mit akustisch optimierten Eigenschaften

Lärm stellt im Alltag und am Arbeitsplatz eine erhebliche Belastung dar. Akustisch optimierte Produkte sorgen für mehr Sicherheit, Komfort und den »richtigen Sound« – Fraunhofer entwickelt jetzt innovative Lösungsansätze mit Polymerwerkstoffen.

Kunststoffe sind ideale Konstruktionswerkstoffe: leicht, meist preiswert und komplex in 3D formbar, und vielfach großserientauglich. Leider ist gerade das geringe Gewicht aus akustischer Sicht nicht ideal. Umso wichtiger ist es, die Potentiale einer akustischen Optimierung dieser Werkstoffe sowie von Konstruktionen und Fertigungs­techniken auszuschöpfen, um eine deutliche Reduzierung der Geräuschemissionen von Geräten mit Kunst­stoff­gehäuse zu erzielen.

Im Rahmen des Fraunhofer-Eigenforschungsprojektes „PolymerAkustik“ entsteht ein umfassendes Fraunhofer-Technologieangebot zur Verringerung und gezielten psychoakustischen Optimierung der Schallemissionen von Elektrokleingeräten.

Die Arbeiten im Projekt „PolymerAkustik“ umfassen dabei:

  • neue polymerbasierte Werkstoffkonzepte mit justierbaren akustischen Eigenschaften für großserienfähige Fertigungsverfahren
  • mikrostrukturbasierte, Streuungen berücksichtigende Materialmodelle zur Vorhersage akustisch relevanter Materialeigenschaften
  • Implementierung der Materialmodelle in Körper- und Luftschall-Simulationsmethoden zur Beschreibung des Bauteilverhaltens
  • bauraumoptimierte Konzepte zur Verbesserung der Akustik. Nutzung weiterentwickelter (hybrider) Kunststoffverarbeitungsverfahren
  • Konstruktionsrichtlinien für die akustische Optimierung und das Sound-Design von Kunststoffgehäusen
© Fraunhofer IBP, Fraunhofer ICT, Fraunhofer IWM und Fraunhofer IWU