Materialcharakterisierung und Schadensanalyse

In unserem Prüflabor können wir polymere Werkstoffe entlang der gesamten Prozesskette, vom Rohstoff bis zum Bauteil, umfassend untersuchen. Im Schadensfall bieten wir eine systematische Analyse zu Schadensursachen und Fehlereinflüssen für Projektpartner und externe Kunden.

Zugprüfung nach ISO 527-1/2
© Fraunhofer ICT

Zugprüfung nach ISO 527-1/2

Probekörperherstellung

Prüfergebnisse können nur dann zum Vergleich herangezogen werden, wenn die Probekörperherstellung und die Probenvorbereitung zwischen den Vergleichsmaterialien identisch waren. Dafür stehen in den Technika und Laboren folgende normgerechte Herstellmethoden zur Verfügung:

  • Spritzgießverfahren für Thermoplaste und rieselfähige Duromere
  • Anfertigung von Plattenmaterial zur Herstellung von Probekörpern mittels Pressverfahren (zum Beispiel RTM)
  • mechanische Trennverfahren für Komposite-Plattenmaterial und Heißdrahtschneiden für Schaumstoffe
  • Probenkonditionierung im Klimaschrank
Spritzgießmaschine mit einer Schließeinheit von 1.200 kN
© Fraunhofer ICT

Spritzgießmaschine mit einer Schließeinheit von 1.200 kN

Mechanische Prüfverfahren im Werkstoffprüflabor

4-Punkt-Biegeprüfung eines thermoplastischen Schaumsandwich-Bauteils
© Fraunhofer ICT

4-Punkt-Biegeprüfung eines thermoplastischen Schaumsandwich-Bauteils

  • Zugprüfung mit Bestimmung der Querkontraktion (zum Beispiel nach DIN EN ISO 527)
  • Biegeprüfung 3-Punkt und 4-Punkt (zum Beispiel nach DIN EN ISO 14125)
  • Prüfung der interlaminaren Scherfestigkeit (zum Beispiel ILSS nach DIN EN ISO 14130)
  • Druckprüfung zum Beispiel an Faserverbundstoffen oder Schaumstoffen
  • Schlagzähigkeit/Kerbschlagzähigkeit (Charpy) nach DIN EN ISO 179
  • Wärmeformbeständigkeit HDT nach DIN EN ISO 75
  • Vicat Erweichungstemperatur nach DIN EN ISO 306

Rheologische und ergänzende Prüfverfahren für Kunststoffe

  • Scherviskosität an Kunststoffschmelzen (Hochdruckkapillarviskosimeter) zum Beispiel nach DIN 53014
  • Dehnviskosität von Kunststoffschmelzen (Rheotens®) zum Beispiel nach ISO 16790
  • Schmelzindexprüfung nach DIN EN ISO 1133
  • Fasergehalts- und Faserlängenmessung
  • Bestimmung des Feuchtegehalts
  • Shore-Härte (Shore A und Shore D)
  • Dichtebestimmung (Auftriebsmethode)
  • Farbmessung
  • Bewitterung (Xenontest)
  • Kontaktwinkelmessung/Bestimmung der Grenzflächenenergie
Bestimmung der Dehneigenschaften von Polymerschmelzen mittels Rheotens-System
© Fraunhofer ICT

Bestimmung der Dehneigenschaften von Polymerschmelzen mittels Rheotens-System

Mikroskopie und Präparationstechnik

Mikroskopie PA Kristallisation
© Fraunhofer ICT

Mikroskopie PA Kristallisation

Wir verfügen über ein umfangreiches Know-how in der Präparation und Mikroskopie von Kunststoffproben wie zum Beispiel:

  • Kristallinität von Kunststoffen
  • Darstellung von Lunkern/Poren, Faserimprägnierung
  • Faser- oder Partikelverteilung in Polymeren
  • Morphologie von Polymerblends
  • Schichtdickenbestimmung von Oberflächenbeschichtungen
  • Polymerhaftung zum Beispiel an Glasfasern