Projektgruppe Neue Antriebssysteme

Die Antriebstechnik zukünftiger Mobilitätskonzepte sowie die unabhängige und nachhaltige Energieversorgung für unsere Gesellschaft gehören zu den aktuellen und wesentlichen Herausforderungen im Bereich der Wissenschaft und Technik. Aus diesem Grund wird innerhalb der Fraunhofer Projektgruppe Neue Antriebssysteme die anwendungsnahe Forschung sowie die Durchführung von vorserienreifen Produktentwicklungen mit höchster Priorität vorangetrieben.

Arbeitsgruppen der Projektgruppe Neue Antriebssysteme

 

Hybride Antriebe und Elektromobilität

Der Forschungsbereich hybride Antriebe und Elektromobilität beschäftigt sich mit elektrifizierten Antriebskonzepten. Schwerpunkte sind die Reichweitenerhöhung, die Verbesserung der funktionalen Sicherheit sowie die Effizienzsteigerung des Gesamtsystems.
 

Konventionelle Antriebe

Der Schwerpunkt der Forschungsaktivitäten im Bereich der konventionellen Antriebe liegt auf der Effizienzsteigerung von verbrennungsmotorischen Antriebskonzepten und leicht elektrifizierten Antriebsstrangtopologien.
 

Stationäre Antriebe und Wärmenutzung

Die Forschungsarbeiten im Bereich stationäre Antriebe und Wärmenutzung stehen unter dem Gesamtkontext der Entwicklung von innovativen Kraft-Wärme- Kopplungssystemen zur Effizienzsteigerung einer Mini-Blockheizkraftwerk-Anlage (MBHKW).
 

Leichtbau im Antriebsstrang

Die Entwicklung von Lösungen zur Gewichtsreduktion im Bereich bewegter und nichtbewegter Massen im Antriebsstrang steht bei diesem Arbeitsbereich im Fokus. Hierfür werden Leichtmetalle und Faserverbundwerkstoffe eingesetzt und in hybridbauweise kombiniert, um die gegebenen Bauteilanforderungen bei möglichst geringem Bauteilgewicht zu erfüllen.
 

Konstruktion

Die Konstruktion erarbeitet eng verzahnt mit Simulation und Versuch technische Lösungen für verschiedene Herausforderungen aus den Forschungs- und Kompetenzbereichen der Projektgruppe. Dafür wird CATIA V5, in Verbindung mit einem PDM System, sowie eine umfangreiche Werkstoffdatenbank eingesetzt.

 

Simulation

Der Kompetenzbereich Simulation beschäftigt sich mit der Modellierung und Analyse von Einzelkomponenten und Gesamtsystemen.
 

Versuch

Im Kompetenzbereich Versuch werden unterschiedliche Versuchsaufgaben aus den Forschungsbereichen bearbeitet. So werden die erzielten Messergebnisse herangezogen, um Simulationsmodelle zu validieren und Verbesserungsvorschläge für die Konstruktion abzuleiten.