Thermoplastverarbeitung

Die Gruppe Thermoplastverarbeitung beschäftigt sich überwiegend mit der Prozess- und Verfahrensentwicklung zur großserientechnischen Verarbeitung von thermoplastischen Kunststoffen. Neben Standard-Spritzgieß- und Fließpressverfahren bilden hierbei vor allem die einstufigen ressourcen- und energieeffizienten Direktprozesse, z.B. zur Verarbeitung von langfaserverstärkten Thermoplaste (LFT) in Kombination mit lokalen Endlosfaserverstärkungen, einen Schwerpunkt.

Lokale Endlosfaserverstärkung

Durch Einbringung endloser Verstärkungsstrukturen, in Form von imprägnierten Geweben, Gelegen, UD-Tapes (uni-directional tapes) oder gewickelten Strukturen, können zum einen die mechanischen Kennwerte signifikant gesteigert und zum anderen die Kriechneigung deutlich minimiert werden.

Langfaserverstärkte Thermoplaste (LFT) im Spritzgießdirektverfahren

Durch die Verbindung der Compoundiertechnik mit der Spritzgießtechnik zu einem einzigen Prozess, ergeben sich für Kunststoffverarbeiter neue, innovative Möglichkeiten zur Verbesserung der mechanischen Eigenschaften.

Langfaserverstärkte Thermoplaste (LFT) im Pressdirektverfahren

Für die Herstellung von semistrukturellen Bauteilen bieten die Langfaserverstärkten Thermoplaste eine enorme Bandbreite an Möglichkeiten.

Thermoplast-Tapelegen

Endlosfaserverstärkte Halbzeuge ermöglichen auch in hochbelasteten Bauteilen die Betriebssicherheit zu gewährleisten. Das Fraunhofer ICT hat langjährige Erfahrung in der Verarbeitung dieser Werkstoffe, wie beispielsweise vorimprägnierte Gewebe, Gelege, Fasermatten oder Faserrovingstrukturen.

Thermoplast-Schaumspritzgießen (TSG)

Beim Thermoplastschaumspritzgießen (TSG) wird die Polymerschmelze mit einem Treibmittel beladen, welches nach dem Einspritzvorgang in der Kavität zum Aufschäumen der Formmasse führt.

Artikel »Effizient zum maßgeschneiderten Organoblech«

Artikel »Wegweisend: Fertigung thermoplastischer und duromerer Bauteile aus Faserverbundkunststoffen«

Artikel »Faserverstärkte Thermoplaste in Sandwichbauweise«

Artikel »Ressourceneffizienter Leichtbau für die Großserie«

Artikel »Der Spritzgießer kann auch Leichtbau«