Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie, Institutsteil IMM

Die Entwicklung unserer Gesellschaft ist heute stärker denn je geprägt durch technologischen Fortschritt. Die steigende Lebenserwartung der Bevölkerung sowie der stetig wachsende Bedarf an Energie und Ressourcen sind eine große Herausforderung für viele Industriezweige und auch für die mit den entsprechenden inhaltlichen Fragestellungen beschäftigten Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen.

Das Fraunhofer ICT-IMM schlägt die Brücke von der Grundlagenforschung zur Anwendung, denn die Entwicklungen durchlaufen die Einrichtung von der Idee über die Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung bis hin zu ihrer Umsetzung in kundenspezifische Lösungen mit Produktrelevanz. Dabei werden gleich mehrere Themenbereiche vereint, in denen an den Antworten der wirtschaftlich und gesellschaftlich relevanten Fragestellungen der Zukunft gearbeitet wird.

Das Fraunhofer ICT-IMM forscht und entwickelt in den Kernkompetenzen Dezentrale und Mobile Energietechnik, Kontinuierliche Chemische Verfahrenstechnik, Medizinische Sonden und Technische Sensorik, Mikrofluidische Analysesysteme und Nanopartikel-Technologien. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse und Entwicklungen finden hauptsächlich in den Geschäftsfeldern Energie und Umwelt, Chemie, Verfahrenstechnik und Luft- und Raumfahrt, Biomedizinische Analytik und Diagnostik und Sicherheit sowie Industrielle Analytik Anwendung. Ergänzt werden diese Produktbereiche auf technologischer Seite durch Know-how in mechanischen Präzisionsbearbeitungsverfahren, Funkenerosion, Lasermaterialbearbeitung sowie durch eine Reihe von Reinraum basierten chemischen und physikalischen Strukturierungsverfahren.

Im ICT-IMM in Mainz-Hechtsheim arbeiten ca. 180 engagierte und hochqualifizierte Mitarbeiter, damit wir in all diesen Bereichen innovativ und erfolgreich sein können.