Abschlussarbeiten, HiWi-Stellen und Praktika

Entwicklung neuartiger Membranen im 3D-Druck zur Wasserstofferzeugung

Art der Arbeit

Bachelor- oder Masterarbeit

Motivation

Um die Flexibilität erneuerbarer Energien zu erhöhen und deren Integration in bestehende Energienetze zu verbessern, ist eine effiziente Zwischenspeicherung nötig. Wasserstoff als Energieträger der Zukunft hat dabei ein hohes Potential. Dieser wird in einer Wasserelektrolysezelle hoch-rein erzeugt. Ein großer Forschungsbedarf besteht vor Allem in der Verbesserung der Leistungsdichte, da neben den Edelmetallkatalysatoren besonders die Stackkomponenten, wie Bipolarplatten oder poröse Transportschichten, zu den hohen Kosten beitragen.

Die Produktbereiche Umwelt Engineering, Polymer Engineering und Angewandte Elektrochemie des Fraunhofer-Institutes für Chemische Technologie ICT entwickeln neuartige Materialansätze für die Protonenaustauschmembran-Wasserelektrolyse.

Vorhabensbeschreibung

Die Arbeit umfasst die Herstellung (Extrusion) von 3D-druckfähiger Polymercompounds und deren Verarbeitung in der additiven Fertigung (3D-Druck), sowie die umfangreiche Charakterisierung der Polymercompounds und der gedruckten Strukturen. Die Ergebnisse sollen peer reviewed veröffentlicht werden. Für den Bearbeitungszeitraum wird eine Stelle als wissenschaftliche Hilfskraft angeboten.

Aufgaben

Eigenständig durchzuführende experimentelle Arbeiten sind, neben Recherche und wissenschaftlicher Auswertung der Ergebnisse, folgende:

  • Extrusion und Spritzguss von Polymercompounds
  • Fertigung von 3D-gedruckten Strukturen inkl. Modellierung und Druckprozessentwicklung
  • Analyse der elektrischen und chemischen Eigenschaften der 3D-Strukturen

Voraussetzungen

  • Studium im Bereich Chemie, Chemieingenieurwesen, Polymerengineering oder Vergleichbares
  • Grundkenntnisse im Bereich Polymerengineering, Polymeradditive, CAD, Elektrotechnik von Vorteil
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch
  • Hohes Level an Motivation und hohes Maß an Selbstständigkeit
  • Fähigkeiten im Bereich Teamwork und Kommunikation

Beginn

nach Absprache

  • Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
  • Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.