Abschlussarbeiten, HiWi-Stellen und Praktika

Verfahrensentwicklung zur Pultrusion thermoplastischer Profile

Art der Arbeit

Bachelor-/Masterarbeit oder HiWi-Stelle

Motivation

Vor dem Hintergrund immer knapper werdender Ressourcen und des Handlungsbedarfs für den Klimaschutz steigt die Bedeutung von innovativen Leichtbaulösungen. Durch optimale Materialausnutzung und unter Verwendung effizienter Fertigungsprozesse, könnten zukünftig Ressourcen sowohl bei der Herstellung von Bauteilen, wie auch während des Produktlebenszyklus eingespart werden.

Thermoplastische Faserverbundkunststoffe (TPCs) bieten dafür ein hohes Potential, da sie einerseits hohe mechanische Eigenschaften besitzen und funktionalisierbar sind und andererseits leicht zu recyceln sind. Ein großer Forschungsbedarf besteht vor allem bei den Herstellungsverfahren dieser TPCs. Der Pultrusionsprozess spielt dabei, bedingt durch dessen hohe Effizienz, eine besondere Rolle und rückt in den Fokus der Forschung.

Vorhabensbeschreibung

Die Arbeit umfasst Konzept- und Prozessentwicklungen im reaktiven thermoplastischen Pultrusionsverfahren zur Herstellung endlosfaserverstärkter, thermoplastischer Profile (z.B. e-Caprolactam zu Polyamid 6). Dabei sollen Prozessgrößen analysiert und anschließend mittels Versuchen im Labor und an der Anlagentechnik validiert werden. Eine wissenschaftliche Auswertung der Ergebnisse rundet die Bearbeitung des Themas ab. Eine genaue Definition/ Eingrenzung des Themas wird während der Tätigigkeit in Absprache mit dem Betreuenden erfolgen.

Aufgaben

  • Konzeptentwicklung im Bereich der reaktiven thermoplastischen Pultrusion
  • Erarbeitung von Lösungskonzepten für kritische Prozessaspekte und Validierung dieser im Labormaßstab
  • Transfer der vielversprechendsten Konzepte auf serientaugliches Equipment
  • Literaturrecherche zum aktuellen Stand der Technik und Stand der Forschung
  • Bewertung und Dokumentation der Erkenntnisse innerhalb einer schriftlichen Ausarbeitung

Voraussetzungen

  • Hohes Level an Motivation und hohes Maß an Selbstständigkeit
  • Interesse am praktischen Arbeiten im Technikum
  • Selbstständigkeit und Gewissenhaftigkeit bei der Planung, Durchführung und Nachbearbeitung von Versuchen
  • Studium im Bereich Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Produktionstechnik, Maschinenbau oder Vergleichbares
  • Vorteilhaft: CAD Erfahrung (Solid Works), Vorkenntnisse im Bereich Polymer Engineering und faserverstärkte Kunststoffe

Ort

Pfinztal Berghausen

Beginn der Arbeit

nach Absprache

  • Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
  • Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.