Abschlussarbeiten, HiWi-Stellen und Praktika

Vergleich und Bewertung verschiedener physikalischer Messprinzipien für die Partikelanzahl (PN) im Kontext von Real-Driving-Emissions-Tests

Art der Arbeit

Bachelor- oder Masterarbeit oder Hiwi-Stelle (m/w)

Thema

Im Rahmen der Typenneuzulassung von Kraftfahrzeugen sind seit 09/2017 sogenannte „Real Driving Emissions“-Tests (RDE) vorgeschrieben, die außerhalb der WLTP-Prüfprozedur auf der Straße mithilfe einer mobilen Abgasmessung (Portable Emission Measurement System – PEMS) durchgeführt werden. Dabei muss neben den gasförmigen Emissionen auch die Partikelanzahl (PN) gemessen werden. Im Rahmen dieser Arbeit sollen nun verschiedene Messprinzipien, wie beispielsweise die Diffusionsaufladung mithilfe Koronadraht oder ein Kondensationspartikelzähler (CPC), untersucht und bewertet werden.

Aufgabenstellung

  • Recherche Stand der Technik verschiedener physikalischer Messprinzipien in stationären und mobilen Anwendungen
  • Planung, Aufbau und Durchführung von Test u. Messfahrten mit verschiedenen Pems-Systemen
  • Post-Processing und Auswertung der Messdaten
  • Recherche und Ausblick möglicher alternativer Messmethoden im Kontext zukünftiger gesetzlicher Anforderungen
  • Dokumentation und Vorstellung der Ergebnisse

Anforderungen

  • Hohes Maß an Selbständigkeit, Eigeninitiative und Flexibilität
  • Interesse an Thermodynamik und Abgasmesstechnik
  • Idealerweise erste Erfahrungen im Bereich Versuch
  • Kenntnisse in einschlägigen Software- und Auswertetools (Matlab, Concerto)
  • Führerschein Klasse B

Fachrichtung

Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Physik oder andere relevante Studiengänge

Beginn

ab sofort