Abschlussarbeiten, HiWi-Stellen und Praktika

Entwicklung und Optimierung eines Verfahrens zur in-line Gasanalyse von Brennstoffzellen

Art der Arbeit

Praktikum, Bachelor- oder Masterarbeit

Motivation

Der Einsatz von Hochtemperatur-Polymerelektrolyt-Brennstoffzellen (HT-PEMFC) ist vor allem vor allem im Bereich der Nutzfahrzeuge interessant. Da HT-PEMFCs über eine erheblich höhere Toleranz gegenüber Verunreinigungen der zugeführten Gase verfügen, können diese über Reformierung der bereits vorhandenen Kraftstoffe hergestellt werden. Dadurch eigenen sich HT-PEMFCs hervorragend für den Einsatz als Hilfsaggregate zur Stromversorgung bei energieintensiven Mobilitätsanwendungen, wie zum Beispiel LKWs, Wohnmobilen oder Schiffen.

Der Fokus dieser Arbeit liegt auf der Weiterentwicklung und Optimierung eines Messverfahrens zur Gasanalyse während des Betriebes eines Brennstoffzellenstacks. Dies dient der Stoffbilanzierung der eingesetzten Brennstoffe, mit deren Hilfe Aussagen über das Betriebs- und Degradationsverhalten möglich sein sollen.

Vorhabensbeschreibung

Ziel dieses Projektes ist die Konzeption, der Aufbau sowie der Test eines Messsystems, mit dem die verschiedenen Gasströme der Brennstoffzelle gemessen und deren Zusammensetzung quantifiziert werden kann. Dafür stehen bereits ein Massenspektrometer und ein Gaschromatograph bereit.  Anschließend soll ein Test des Messaufbaus erfolgen und die gewonnenen Daten ausgewertet werden.

Aufgaben

  • Konzeption und Aufbau einer geeigneten Messstation
  • Durchführung von Messungen
  • Entwicklung von Auswertungsmethoden
  • Aufarbeitung und Darstellung der gewonnen Daten und Ergebnisse
     

Voraussetzungen

  • Studium der Verfahrenstechnik, Chemie, Materialwissenschaften oder vergleichbares
  • Kenntnisse über den Aufbau von Hochtemperaturbrennstoffzellen
  • Erweiterte Kenntnisse über analytische Chemie, insbesondere Massenspektroskopie, Gaschromatographie, Mikroskopie
  • Erweiterte Kenntnisse in der Auswertung von Messdaten mit Excel oder Origin
  • Laborerfahrung
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch
     

Beginn

ab sofort

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Herr Stefan Bürger. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Prof. Dr. Karsten Pinkwart.

  • Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
  • Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.