Abschlussarbeiten, HiWi-Stellen und Praktika

Implementierung und Charakterisierung eines LT-PEM-Brennstoffzellensystems

Art der Arbeit

Bachelorarbeit / Praktikum

Motivation

Die Arbeitsgruppe Brennstoffzelle des Fraunhofer ICT befasst sich vorwiegend mit der anwendungsspezifischen Entwicklung von Brennstoffzellensystemen auf Basis von Hoch- und Niedertemperatur-Polymerelektrolytmembran-Brennstoffzellen (PEMFC). Brennstoffzellen bieten gegenüber anderen Energiewandlern wesentliche Vorteile wie eine höhere Effizienz und geringere Emissionen. Der Einsatz von LT-PEMFCs u.a. zur elektrischen und thermischen Energiegewinnung aus Wasserstoff ist eine vielversprechende Anwendung zur Energieeinsparung sowohl in mobilen als auch in stationären Anwendungen.

Im Rahmen eines Praktikums oder Abschlussarbeit (Bachelor) soll der Betrieb eines kommerziellen Brennstoffzellensystems charakterisiert und optimierte Betriebsstrategien entwickelt werden. Das System soll in ein innovatives Energiekonzept eines real geplanten Neubaugebiets implementiert werden. Dieses Energiekonzept sieht neben Photovoltaik, einem Elektrolyseur, einer Batterie, auch die Einbindung eines LT-PEM-Brennstoffzellensystems vor und soll in kleinerem Maßstab zuvor an unserem Standort in Pfinztal aufgebaut

Gegenstand der Arbeit

  • Sichtung und Dokumentation der aktuellen Literatur zum Betriebsverhalten von LT-PEMFC-Systemen
  • Untersuchung einer möglichen Batteriekopplung
  • Auslegung/ Beschaffung eines geeigneten Plattenwärmetauschers
  • Installation geeigneter Messtechnik für Systemmonitoring
  • Durchführung von Untersuchungen am System, Dokumentation und wissenschaftliche Analyse der gewonnenen Ergebnisse

Anforderungen

  • Hintergrundwissen im Bereich der Elektrochemie, Elektrotechnik sind von Vorteil
  • Bereitschaft zum selbstständigen und wissenschaftlichen Arbeiten
  • hohe Motivation
  • eigene Ideen sind sehr erwünscht und können noch während der Arbeit umgesetzt werden

Beginn

Juni 2019

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Martin Groß. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Prof. Dr. Karsten Pinkwart.